Einen besonderen Jahrgang eingeschult

Als einen besonders „besonderen“ Jahrgang begrüßte Schulleiter Herbert Hoß die 117 neuen Fünftklässler des Städtischen Gymnasiums Kreuztal in der Stadthalle. Ausgehend von dem Schwarz-Weiß-Bild der beiden ersten Einschulungsklassen 1969 und den auf der Bühne befestigten Luftballons mit der Zahl „50“ errieten die Kinder schnell die erste Besonderheit: Sie bilden mit vier Eingangsklassen den 50. Jahrgang seit Bestehen der Schule. Besonders auch: Es handelt sich um den zahlenmäßig größten 5er-Jahrgang an unserer Schule in diesem Jahrtausend und aktuell in der Schule, also um einen „Rekordjahrgang“. Und:  Diese 117 Kinder sind die ersten Gymnasiasten, die – nach den 13 Jahren „G8“ am Gymnasium, – das Abitur nach 9 Jahren ablegen werden.
In bester Laune stellten sich Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenleitern und der Schulleitung vor der Schule zum Foto, auf dem Schulleiter und stellvertretende Schulleiterin die Positionen einnehmen mussten, die vor 49 Jahren ihre Vorgänger hatten.
Mit der Einschulung beginnt ein Schuljahr, in dem viele Dinge zum 50. Mal stattfinden und an dessen Ende das 50jährige Bestehen gefeiert werden soll.