Top Utility

IV Unsere Ziele in der Erprobungsstufe

In der Erprobungsstufe beobachtet und fördert die Schule die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder mit dem Ziel, gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten die Entscheidung über die Eignung für die gewählte Schulform sicherer zu machen.

Förderung der sozialen und personalen Kompetenzen
Im Mittelpunkt stehen hier das Entwickeln von Toleranz und Solidarität sowie die Fähigkeit zur Verständigung und Kooperation.
Anfangs des fünften Schuljahres führen die Klassen mit ihren Klassenlehrern und unseren Sportlehrern den Erlebnispädagogischen Tag durch. Dabei geht es darum, in verschiedenen Situationen sich abzusprechen und die Stärken der einzelnen Mitschüler einzuschätzen, um anschließend im Team die Aufgabe erfolgreich zu meistern. Am Ende des Tages ist das Besprechen des gemeinsam als Gruppe Erlebten ein wichtiger Bestandteil.
Im weiteren Verlauf des Schuljahres übernimmt der Politikunterricht eine wichtige Rolle im Hinblick auf das soziale Lernen. So können zum Beispiel wichtige Dinge im Klassenrat behandelt werden.
In der Klasse 6 erfolgt weiterhin je nach Bedarf Förderunterricht in den Hauptfächern, besonders im zweiten Halbjahr unterstützen wir die Schüler in der zweiten Fremdsprache, d.h. Französisch oder Latein.
Zudem stehen im Bedarfsfall die Beratungslehrer unserer Schule für schwierige Fälle zur Verfügung. 

Förderung der intellektuellen und fachbezogenen Kompetenzen
Im ersten Schulhalbjahr der Klasse 5 unterstützen wir schwächere Schülerinnen und Schüler durch Förderunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik in kleinen Gruppen. Im zweiten Halbjahr liegt der Fokus auf der Förderung der ersten Fremdsprache Englisch.
Ein weiterer Baustein im Rahmen unseres Förderkonzepts ist unser Unterstützungssystem „Schüler helfen Schülern“. Oberstufenschüler übernehmen in Absprache mit dem jeweiligen Fachlehrer im Sinne einer Nachhilfe und gegen geringes Entgelt die Betreuung eines Schülers. Auf Wunsch kann die Nachhilfe auch in kleinen Gruppen erfolgen.
Besonders naturwissenschaftlich, sportlich oder musisch begabte Schülerinnen und Schüler können ihre Kompetenzen in den sogenannten „Zügen“ in MINT, Sport oder Musik erweitern.
Die Förderung der Lernkompetenz im Rahmen des mehrwöchigen Projekts „Lernen lernen“ innerhalb des Politikunterrichts umfasst die Themen „Hausaufgaben“, „Vorbereitung von Klassenarbeiten“ und „Präsentation von Lernergebnissen“ und soll die Selbststeuerung des Lernens erweitern.