Zu Gast im Haus "Abendfrieden"

Einen kurzweiligen Nachmittag mit ausgelassener Stimmung bei Jung und Alt verbrachten Schülerinnen und Schüler des Religionskurses der Jahrgangsstufe 8 im Alten- und Pflegeheim „Haus Abendfrieden“ in Hilchenbach-Helberhausen.

In den letzten Wochen hatten die Jugendlichen eigenständig ein abwechslungsreiches und lustiges Programm zusammengestellt und eingeübt, in dem sie ihre vielfältigen Talente einbringen konnten. Am letzten Mittwoch war es dann soweit. Mit selbstgebackenen Kuchen im Gepäck machte sich der Trupp aus Kreuztal auf, um den Damen und Herren im Helberhausener Pflegeheim einen unvergesslichen Nachmittag zu bescheren. Bereits die muntere Aufbaustimmung erfreute die älteren Menschen. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken, bei dem die Achtklässler zur Freude der Bewohner bedienten, startete der bunte Nachmittag mit einem Geigenduett. Eine gelungene und originelle Moderation führte die Bewohner durch das Programm. Neben einer kunstvollen Rezitation eines Heinz Erhardt Klassikers kamen auch selbstgeschriebene Werke zum Klingen. Fasziniert konnten die Blicke der Bewohner einem Jonglage-Akt sowie einer schauspielerischen Darbietung von Goethes „Zauberlehrling“ folgen. Viele Lacher erntete ein Sketch über die Probleme bei der elterlichen Hausaufgaben-Unterstützung. Das Highlight des Programms war ohne Frage ein Auftritt von „Helene Fischer“, die ihren Hit „Atemlos“ in herrlich witziger Art und Weise zum Besten gab. Zur Freude der Damen und Herren wurde zum Abschluss gemeinsam gesungen.

Dieser Nachmittag bleibt sicherlich nicht nur den Helberhausenern, sondern auch den Schülerinnen und Schülern des Kreuztaler Gymnasiums im Gedächtnis – und im Herzen.

 

Text: Anne Speicher

Fotos: Carla Renner-Schäfftlein