Physik aktiv 2017

Auch in diesem Jahr fanden sich sehr viele physikbegeisterte Schülerinnen und Schüler, die am Wettbewerb "Physik aktiv" der Bezirksregierung Arnsberg teilnahmen. Über viele Wochen wurde zu Hause, in der Schule oder auch der Stadtbibliothek Kreuztal an der Konstruktion eines möglichst leichten Bootes gearbeitet, welches eine mit Wasser gefüllte 0,5l-PET-Flasche liegend (Kl. 6) oder auch stehend (Kl. 7/8) transportieren sollte. Aluminium-Folie und Strohhalme waren die einzigen zugelassenen Baumaterialien, die es galt geschickt zu verarbeiten. Es wurden Strohhalme in einander gesteckt, Strohhalme mit Aluminium-Folie umwickelt oder auch mit einem Feuerzeug erhitzt, sodass diese auch ohne den verbotenen Klebstoff" zu einer Grundkonstruktion werden konnten.

Am Freitag , den 24.März, trafen sich rund 120 Konstrukteure aus 40 Teams mit ihren Booten, um im schulinternen Wettbewerb das leichteste sowie das originellste Boot zu küren.

Bei den Klassen 6 gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den 1. Platz. Zwei Boote wogen 4,8 g und mussten schließlich in einem "Langzeittest" zeigen, wie gut sie die Ladung im Wasser tragen konnten. 

1. Platz: "Die Haralds" (6b) mit 4,8 g

2. Platz: "Die 3 aus dem Hafen" (6b) mit 4,8 g

3. Platz: "Blackberrys" (6a) mit 8,4 g

 

Die Boote der Klassen 7 und 8 zeigten auf sehr kreative Weise, wie man eine Flasche stehend transportieren kann. 

1. Platz: "Die Schiffchenbauer" (7a) mit 14 g

2. Platz: "raffnix" (8c) mit 16 g

3. Platz: "Sebasti-Jan" (7b) mit 19 g

 

 

 

 

Die Jury, die sich aus den Physiklehrern Frau Dr. Tcaciuc, Frau Götten, Herrn Krumm und Frau Behr zusammenstellte, tat sich bei der Wahl des originellsten Bootes sehr schwer. Neben einem Boot samt Segel und "Ausguck" gab es auch eines, dass einem Kreuzfahrtschiff mit Liegestühlen konkurrieren wollte.

 

 

 

Der Förderverein hat die Phantasie und den Fleiß aller teilnehmenden Schülerinnen und Schüler mit vielen Geschenken belohnt. Die Siegerteams konnten sich zusätzlich über Kino-Gutscheine im Wert 20 Euro, 15 Euro und 10 Euro freuen.

Am 30. Juni geht es nun für die Teams "Die Haralds" und "Die Schiffchenbauer" nach Hagen, um sich dort neuen Herausforderungen zu stellen und sich gegen Teams anderer Schulen durchzusetzen.