Top Utility

Physik-Aktiv 2016

Auch in diesem Jahr haben sich wieder viele Gruppen aus der 6. und 8. Klasse am Physik-Aktiv-Wettbewerb beteiligt. Dafür haben sie völlig selbstständig einige Zeit aufgewendet, um ausgeklügelte Brücken aus Papier zu entwerfen und zu bauen.
Die Regeln waren recht einfach: Die Brücken mussten eine bestimmte Distanz überbrücken (80cm bzw. 140cm), eine Fahrbahn haben und eine 0,5l-Flasche tragen. Verwendet werden durften dabei ausschließlich normales Drucker-Papier und Klebstoff.
Bei der Präsentation und Auswertung der Ergebnisse am 18.03.2106 haben dann auch fast alle von den sage und schreibe 18 mitgebrachten Brücken diese Anforderungen erfüllt. Entscheidend für die Ermittlung des Siegers war dann das Gewicht der Brücken. Dabei stellte sich beim Wettbewerb der 6. Klasse das Team „Die Brückenexperten“ (Martin Kolb, Pia Lisch und Patrick Walter; 6a) als Konstuktionsprofis heraus. Ihre Brücke erfüllte die Bedingungen mit einem Fliegengewicht von gerademal 54,2g. „Die verrückten Nerds“ (Philipp Kinzle und Fabian Rigau Badenas; 6a) waren ihnen dabei aber dicht auf den Fersen mit einem Brücken-Gewicht von 74,6g, dicht gefolgt vom Team „Honey Comb“ (Marlene Arndt, Sophie Haas, Veronika Schlote; 6d) mit 119,4g. Ein Sonderpreis konnte an das Team „Golden Gate Bridge“ (Nicholas Marks und Felix Roth; 6a) vergeben werden, deren Brücke besonders schön hergerichtet war.
Der Wettbewerb der 8. Klasse war schnell entschieden, da hier das einzige teilnehmende Team, die  „Frozen Frogs“ (Linda Bolik, Olivia Dittmann, Jolina Daginnus und Nisa Nur Güzel; 8b) das Siegertreppchen allein besteigen konnte.
Die Gewinner-Teams aus den beiden Klassenstufen werden unsere Schule in Kürze in Hagen beim schulübergreifenden Wettbewerb vertreten, wovon natürlich ein weiterer Artikel berichten wird.