Top Utility

IHK verleiht Ausbildungs-Frieder

Schüler und Schülerinnen unserer Schule bewerteten den Internetauftritt von Unternehmen  im Siegerland.

Die Industrie- und Handelskammer Siegen (IHK) hat zum ersten Mal den „Ausbildungs-Frieder vergeben: Ausgezeichnet wurden die besten Internetseiten kleinerer und mittlerer Unternehmen. Wenn ein Unternehmen für Auszubildende attraktiv sein will, muss sich das auch im Internet widerspiegeln. Wie zur Arbeitgeberattraktivität gilt auch in Punkto Ausbildung: „Tue Gutes und rede darüber!“ bzw. „Tue Gutes und zeige es am besten auf Deiner Homepage!“ betonte Werner Leis, Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Siegen, bei der Preisverleihung. Einige freiwillige Schüler/innen unserer Schule haben sich die Internetseiten der teilnehmenden Unternehmen zum Thema Ausbildung intensiv angeschaut und sie bewertet. „Jugendliche legen besonderen Wert auf authentische Filme und Bilder. Wer den Ausbildungs-Frieder bekam, haben somit die Jugendlichen selbst entschieden. “

Bei der Preisverleihung kamen vier Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu Wort. Bei einer Podiumsdiskussion in der Siegerlandhalle standen sie Rede und Antwort: Die Jugendlichen möchten vor allem wissen, was und wen sie in der Ausbildung erwarten. Die Inhalte und Anforderungen der jeweiligen Ausbildungsberufe sollen übersichtlich aufgeführt und schnell zu finden sein. Die eigene Internetseite ist für Unternehmen ein wichtiges Instrument, um sich zu präsentieren. Sie dient nicht nur der Vorstellung der eigenen Produkte und Dienstleistungen, sondern immer mehr auch dem Werben um Mitarbeiter – vor allem um junge Nachwuchskräfte. Gerade für Schülerinnen und Schüler, die sich über die Möglichkeiten zur Ausbildung informieren möchten, sind die Internetauftritte der Betriebe eine wichtige Informationsquelle.

Die Fotos der Veranstaltung wurden uns freundlicherweise von der IHK und ihrem Fotografen Herrn Carsten Schmale zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.