Über 300 Euro für das Friedensdorf

 

Die erste Aktion zur Unterstützung der medizinischen, therapeutischen und friedenspädagogischen Arbeit des Friedensdorfes Oberhausen hat über 300 Euro eingebracht. Wie in den vergangenen Jahren fand unter Federführung einer engagierten Schülergruppe wieder ein kleiner Basar am Elternsprechtag statt. Die Schülerinnen und Schüler planten und organisierten die Aktion weitestgehend selbstständig; auch die Durchführung lag in ihrer Hand, denn die Lehrer waren ja nun mal am Elternsprechtag beschäftigt.

Dabei konnten die Neuntklässler aus ihren langjährigen Erfahrungen schöpfen, denn schon seit Jahren sind sie im Einsatz bei sozial-caritativen Projekten aktiv. So konnten sie dieses Mal als „alte Hasen“ gleichzeitig interessierte Kinder aus der Jahrgangsstufe 5 mitnehmen und „anlernen“, damit auch der „Nachwuchs“ erfährt: Kinder können Menschen helfen, die dringend Hilfe brauchen. Und: Helfen macht Freude!

 Die nächste Aktion für das Friedensdorf wird der Einsatz beim Trödelmarkt in der Kaufland-Tiefgarage am 29.112015 sein (siehe Bericht vom 30. Oktober 2015).

 

Foto und Text: Carla Renner-Schäfftlein