Erneuter Einsatz für die Kinder im Friedensdorf Oberhausen

"Können wir nicht wieder etwas für die Kinder im Friedensdorf tun?" Diese Frage stellten immer wieder Schüler, die in der letzten Projektwoche im Friedensdorf zu Besuch waren und mit ihrem weihnachtlichen Basar eine beachtliche Summe für die Kinder des Dorfes einnehmen und überweisen konnten.

Jetzt endlich war es wieder soweit. Trotz schulfreiem Wochenende und Freibadwetter traf sich letzten Samstag eine Gruppe engagierter Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Klassen und Jahrgangsstufen unserer Schule zum Arbeitseinsatz. Vom Morgen bis in den Nachmittag hinein stellten sie mit großem Eifer aus Wachsresten, Hobelspänen und Papiertüchern Grill- und Kaminanzünder her, die sie zu Gunsten des Friedensdorfes verkaufen möchten.

Die Idee zu den Feueranzündern stammt von Fabian Rigau (Klasse 6), der mit Hilfe seiner Eltern schon länger Wachsreste und Hobelspäne sammelt und daraus effektive Anzünder für Grill und Kamin herstellt, um sie zu verkaufen und den Erlös zu spenden.

Der Verkaufserlös der am Samstag hergestellten Anzünder wird an das Friedensdorf in Oberhausen gespendet. Die Hilfseinrichtung holt kranke und verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten nach Deutschland, wo sie medizinisch und therapeutisch behandelt werden, um dann wieder zu ihren Familien zurückzukehren. So zum Beispiel den kleinen Abdul, der beim Holzsammeln in eine Mine griff und der heute mit Hilfe einer Prothese wieder Tischtennis spielen kann; und viele andere Kinder, deren Krankheiten hier erfolgreich behandelt werden können und die gesund zu ihren Familien zurückkehren.

Dafür lohnt es sich zu arbeiten, da waren sich alle einig- die Kinder und auch die Erwachsenen, die für das leibliche Wohl und Erfrischungen sorgten. Und eine bessere Friedensarbeit ist kaum denkbar, als dass Eltern ihre einst (tod)kranken Kinder wieder gesund und munter in die Arme schließen können. So war die Stimmung einfach prima und alle bestaunten nach stundenlanger Arbeit und mit vom Wickeln heißen Daumen voller Freude die weit über tausend Anzünder, die auf dem Rasen zum Trocknen ausgebreitet lagen.

Carla Renner-Schäfftlein/Linda Ley