Überragender 1. Platz beim Informatik-Biber

Jetzt ist es amtlich. Unser Gymnasium belegte beim bundesweiten Informatik-Biber den 1. Platz in der Kategorie relative Teilnehmerzahlen.

Kurz vor Weihnachten wurden wir durch den Vorsitzenden des Wettbewerbskommitees, Herrn Dr. Wolfgang Pohl, informiert und beglückwünscht. Hier der Text der Urkunde, die uns zusammen mit einem Geldpreis von 500 Euro zuging:

Informatikbiber 2014 erreicht Rekordteilnahme:
 

Kreuztaler Schülerinnen und Schüler belegten den 1. Platz bei Europas größtem Informatikwettbewerb

 

  • Bundesweit mehr als 210.000 Teilnehmer am Informatik-Biber
  • Städtisches Gymnasium Kreuztal für hohe Teilnahmequote mit Geldpreis ausgezeichnet
  • Geld- und Sachpreise für Schule und Teilnehmer

 

Kreuztal, 08. Januar 2015 | Wie können Mobilfunknetze ausfallsicher gestaltet werden, an welcher U-Bahn-Station können sich drei Freunde am schnellsten treffen, und wie muss ein Eis bestellt werden, damit die Kugeln wie gewünscht gestapelt sind? Diese und andere praxisnahe Fragen steckten hinter den Aufgaben, mit denen sich auch die Schülerinnen und Schüler des Kreuztaler Gymnasiums im Rahmen des Wettbewerbs Informatik-Biber befassten.

 

Alle 704 Schülerinnen und Schüler nahmen vom 10. bis 14. November an dem mit 217.506 Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Europas teil. Damit zählt das Kreuztaler Gymnasium zu den 27 Schulen mit der absolut gesehen höchsten Teilnahmequote aller insgesamt 1.232 mitwirkenden Bildungseinrichtungen. Im Schulranking nach prozentualen Teilnehmerzahlen belegten es sogar zusammen mit 2 anderen Schulen einen hervorragenden 1. Platz. und wurde dafür jetzt von den Bundesweiten Informatikwettbewerben (BWINF) ausgezeichnet.

 

Veranstalter: „Engagement für Informatik vorbildlich“

„Wir danken dem Gymnasium Kreuztal und allen Wettbewerbsteilnehmern für ihr großartiges Engagement anlässlich des diesjährigen Informatik-Bibers. Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Mit der überwältigenden Teilnahmequote wurde dieses Ziel am Städtischen Gymnasium Kreuztal mehr als erfüllt“, erklärt der Veranstalter des Wettbewerbs und BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl. „Wir sind stolz darauf, dass wir im Hinblick auf die Stärkung des Interesses rund um das Thema Informatik zu den engagiertesten Schulen im Bundesgebiet zählen“, unterstreicht stellv. Schulleiter Jochen Wickel, der für die aufwändige Organisation in der Biber-Woche zuständig war.

 

Kinder frühzeitig für das Thema Informatik interessieren

„Um erfolgreich abzuschneiden, bedarf es keiner besonderen Vorkenntnisse im Bereich Informatik“, unterstreicht Pohl. Vielmehr verfolgt der Veranstalter des Informatik-Bibers das Ziel, den Teilnehmern die Faszination informatischen Denkens zu vermitteln. So standen auch bei der achten Auflage des Motivationswettbewerbs statt komplexer Problemstellungen unterhaltsame Aufgaben mit Alltagsbezug im Vordergrund. 18 dieser Aufgaben mussten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Kreuztal im Rahmen des Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen.

 

Der Informatik-Biber wird von der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier noch ein Auszug aus der Siegerliste im Ranking nach relativen Teilnehmerzahlen:

Die Übergabe der Preise und Urkunden für die Teilnehmer wird in den nächsten Tagen und Wochen erfolgen.