Studienfahrt der Jahrgangsstufe 12 nach Ligurien und an die Cote D'Azur

landscapeLigurien in Italien und die französische Cote D’Azur waren  die Ziele einer Studienfahrt der Jahrgangsstufe 12.

 

50 SchülerInnen und die Begleiter Herr Krattinger, Frau Ley und Herr Mehl wohnten für eine Woche im familiengeführten Hotel Centro in Imperia, einem kleinen ligurischen Städtchen mit schicker Strandpromenade, verwinkelten Altstadtgassen und einem sehenswerten Olivenmuseum. Jeden Tag ging es mit unserem Reisebus über die „Blumenautobahn“ an der Küste entlang in Richtung Frankreich, wo Cannes und Nizza die SchülerInnen gleichermaßen beeindruckten. Besonders Franca, unsere treue Reiseleiterin, verstand es immer wieder, uns mit Ihrem Wissen und ihren Anekdoten zu begeistern, und bei ihren Stadtführungen fanden wir immer wieder zu den wunderschönsten Plätzen und Aussichten. In Cannes wurden im Rahmen einer Katamaranfahrt auch die vorgelagerten Inseln St. Marguerite und St. Honorat umrundet. Zusätzlich gab es noch in Eze eine Besichtigung der weltbekannten Parfümfabrik Fragonard mit anschließendem Testen der vielen betörenden Düfte. Auch Monaco mit seiner einzigartigen Lage, dem einmaligen meeresbiologischen Museum von Jacques Cousteau und den mondänen Casinobesuchern verstand es, uns zu faszinieren. Zumal wir mit unserem Bus auch die Start- und Zielgerade des weltbekannten Formel 1 Kurses heraufhetzten. Eine Vespafahrerin war leider schneller als wir.

In Italien wurden zusätzlich noch die Grotten von Toirano in einer geführten Tour durchwandert und ob der angedachte Schüleraustausch mit der Autoscuola Ferrari gelingt, bleibt abzuwarten…

Wir haben eine der schönsten europäischen Regionen erforscht und Land und Leute zu schätzen gelernt.

    12

    ewrd

    hztr

    gtrefd

    gtret

      imperia

     drawing

     autobahn

Text und Fotos: B. Mehl       Zeichnungen : Valentina Nowak (12)