Look Back in Anger: Englisches Oberstufentheater am SGK am 17. Januar 2013

Kann englischsprachiges Oberstufentheater Spaß und Freude bereiten?
Ja, es kann!  So geschehen am 17. Januar 2013, als vier junge Leute – drei Engländer und ein Australier (in der Rolle des Jimmy Porter) – in der Stadthalle ‚Look Back in Anger‘ zum Besten gaben.
Die anwesenden Oberstufenschüler/Innen (Jgst. 11- 13 LK Englisch) erhielten Einblick in eines der bekanntesten zeitgenössischen englischen Dramen der sogenannten ‚Angry Young Men‘ Generation, bei dem junge Leute gegen die Gesellschaft und das Establishment aufbegehrten.

Zugegeben, die jungen Schüler/Innen hatten zuweilen Probleme, den vorgetragenen Text auf Grund nicht optimaler Akustik vollständig zu erfassen, und auch das Bühnenbild gestaltete sich recht kärglich, die sozial-kritische Intention des Stückes kam indessen voll zum Tragen.

John Osborne’s Drama – uraufgeführt in London 1956 – verkörpert die Unterschiede zwischen Arbeiterklasse (repräsentiert durch Jimmy Porter) und der oberen Mittelschicht (vertreten durch seine Frau Alison).
Durch das indiskutable Verhalten Jimmy’s seiner – schwangeren – Frau gegenüber, wovon der Hauptprotagonist nichts weiß, ergibt sich ein munteres und bizarres Wechselbad der Emotionen, in die auch Cliff, ein guter Freund des Ehepaares, und Helena, eine gute Freundin Alison’s aus der gehobenen Schicht,  mit hineingezogen werden.
Jimmy wechselt die Partnerinnen, Alison verliert ihr Kind, und trotzdem ergibt sich am Ende des Stücks die Chance auf einen Neuanfang für die nun wieder vereinten Jimmy und Alison.

Diese  Thematik wurde von dem begabten und engagierten Schauspielerensemble beachtlich umgesetzt, wobei es an Dramatik, Emotionen und auch physischen Momenten (Rangeleien auf der Bühne, speziell zwischen den männlichen Hauptdarstellern) nicht mangelte.

Auch die Darstellung der Nachkriegszeitebene gelang, was durch das Bühnenbild – sehr schlicht gehalten – unterstützt wurde.

Alles in allem eine gelungene Theaterveranstaltung, die vom Publikum zurecht mit Applaus bedacht wurde.

Leider musste das Unterstufenstück (Klassen 5 – 7) ‚Maid Marian‘ aus technischen Gründen entfallen, aber am 19. März wird ein anderes engagiertes Schauspielerquartett mit dem Stück ‚My Cousin Charles‘ für Ersatz sorgen.
Die Jungen und Mädchen dürfen sich freuen: Spaß, Heiterkeit und Action garantiert!!!
(Artikel von Thomas Feißt, Fachschaftsvorsitzender Englisch)

T. Feißt