Kaffee in Köln

Auf eine Tasse Kaffee hatte  Herr Mehl den GK 13 Kunst Kaffeetassenach Köln eingeladen, genauer gesagt ging es ins Museum Ludwig, um sich einmal Pop-Art näher anzuschauen.

Nachdem man etliche Stunden lang Pop-Art-Bilder im Unterricht analysiert und sich mit den dazu gehörigen Künstlertheorien auseinandergesetzt hatte, wollten wir uns gerne mal die Originale anschauen. Einige SchülerInnen waren verblüfft von der Größe einiger Werke, andere Bilder riefen einen Aha-Effekt hervor, weil man die Bilder bereits vom Unterricht her kannte. Einig waren sich alle Kursteilnehmer, dass die über 50 Jahre alte Pop-Art immer noch jung geblieben ist, da sie auch heute noch auffällig ist und verblüffen kann.

Auch die anderen Abteilungen des Museums (z.B. die Expressionisten der Sammlung Haubrich) hinterließen einen nachhaltigen Eindruck.

Sogar auf der abschließenden Stadttour fanden wir ein Objekt im Stile der Pop-Art: eine überdimensionale Eiswaffel-Skulptur auf einem Haus beim Neumarkt.  MLMLMLMLML