Informationsveranstaltung für die Jahrgangsstufe 8 zum Thema : „Schöne neue Konsumwelt”

Am Dienstag, dem 22. Juni 2010, war die Sparkasse Siegen im Rahmen der Kooperation bei uns, den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe
8, zu Gast.

Thema der Veranstaltung: „schöne neue Konsumwelt ” – Folgen von Ver- bzw. Überschuldung – Vermeidungsstrategie – Frühwarnsysteme

InfoveranstaltungDer Vertreter der Sparkasse informierte uns über Probleme, die bei der Kreditaufnahme entstehen können.  Der Berater erläuterte, was bei der
Aufnahme eines Kredits alles zu beachten sei.  Durch die hohen Zinsen, die man auf das geliehene Geld zahlen müsse, gerate man oftmals in
einen Kreislauf, dem man dann so schnell nicht wieder entkommen könne.

Er erklärte auch, dass eine Bank einem Kunden nur dann einen Kredit gewährt, wenn dieser auch über genügend finanzielle Sicherheiten verfüge.  Auch wenn jemand im Monat genügend Geld verdienen würde, sodass er die Tilgungsbeiträge zahlen könne, wird einer Nachfrage auf Gewährung eines Kredites nicht immer stattgegeben. Dieses erläuterte uns der Vertreter des Geldinstitutes anhand des Beispiels eines Mannes, dem ein Kredit abgelehnt wurde, obwohl er über entsprechendes Einkommen verfügte. Er musste bereits zu viele Ratenverträge tilgen. 

Des Weiteren informierte der Mitarbeiter der Sparkasse über die Konsequenzen (z.B. Gerichtsvollzieher, Gehaltspfändung), die entstehen, falls man einen Kredit nicht zurückzahlen kann.  Am Ende des Vortrags wies er uns auf drei wichtige Fragen hin, die man sich vor Kreditaufnahme stellen sollte: Kann ich den Kredit tilgen?  Ist die Investition sinnvoll Warum brauche ich den Kredit jetzt?  Mit diesem Vortrag machte er uns Schülern klar, dass Kreditaufnahmen wohl überlegt sein müssen und es sinnvoller ist, auf Konsum zu verzichten anstatt Schulden zu machen.