Top Utility

Exkursion der Physik-Kurse des Friedrich-Flick-Gymnasiums Kreuztal

SchülergruppeAm Dienstag, dem 5. Dezember, hatten die Physik-Leistungskurse der Jahrgangsstufen 12 und 13, verstärkt durch interessierte Schüler aus den Physik-Grundkursen, die Möglichkeit, ihre Kenntnisse in der Praxis zu überprüfen. Nach Unterrichtsschluss ging die Fahrt ins Sauerland. Durch Vermittlung des Fördervereinsmitgliedes Adalbert Goetz waren die Schüler und ihre Lehrer Gäste beim Industrieunternehmen Mubea in Attendorn. Die Mubeagruppe beschäftigt weltweit an 14 Produktionsstandorten 4400 Mitarbeiter und ist mit seinem Programm zur Federproduktion einer der führenden Hersteller unter anderem für die Automobilindustrie. So werden zum Beispiel Achsfedern für das Fahrwerk, Ventilfedern und Getriebetellerfedern gefertigt.

Vertreter der Firma gaben nach einer kurzen Präsentation des Unternehmens eine kompakte Einführung in die theoretischen Grundlagen zur Ermittlung, Prüfung und Reduzierung von Rotationsschwingungen. Unterstützend erhielt jeder Teilnehmer einen Fragebogen, zu welchem die Antworten im Laufe der Ausführungen gegeben wurden bzw. anhand der Grafiken erkannt werden mussten. Die Schüler mit den besten Lösungen erhielten zum Ende der Veranstaltung attraktive Sachpreise. Nach der allgemeinen Einführung wurden die Teilnehmer in Kleingruppen aufgeteilt und beauftragt, Messungen zu protokollieren, um sowohl die Verfahren als auch die Ergebnisse später im Plenum durch Gruppensprecher vorzustellen.

Biegeversuch MubeaDie Biege- und Torsionseigenfrequenz einer Kurbelwelle verursacht beim Betrieb eines Fahrzeugs störende Schwingungen, die es zu beseitigen oder zu mindern gilt. Daher wurden unter Anleitung von den Schülern an verschiedenen Prüfständen Messungen zur Schwingungsreduzierung in Form von Entkopplung, Dämpfung bzw. Tilgung durchgeführt. Die gefundenen Ergebnisse bestätigten durchaus die theoretisch erwarteten Werte zur Schwingungsminderung. Alle Zusammenfassungen durch die Sprecher der Schüler zeigten, dass die Zusammenhänge, Abläufe und Vorgehensweisen gut verstanden worden waren.

Als kleine Anerkennung für die sehr ansprechend aufbereitete Präsentation und die intensive Betreuung überreichte Herr Adalbert Goetz den beteiligten Mitarbeitern der Fa. Mubea ein Präsent. Auch die Fachschaft Physik nahm diese Exkursion zum Anlass, sich bei ihrem langjährigen Förderer, Herrn Goetz, zu bedanken. Gerade durch sein Engagement ist es immer wieder möglich, den Schülern die große Bedeutung diese Faches für die industrielle Entwicklung zu verdeutlichen.