Bericht der Eltern

Eichen, 26. September 2009

Schneiders Schulquiz und unsere 5a war live dabei …


Am Samstag den 26. September trafen Nachmittags, eine aufgeregte 5a mit ihrer Mathelehrerin  Frau Behr und der Biolehrerin Frau Geisweid in der Bäckerei Schneider, in Dreis - Tiefenbach ein, um den ersten Preis des Schulquiz der Bäckerei durch kluge Köpfchen und Fingerfertigkeit zu erstreiten.

Gewonnen hatten sie auf jedem Fall schon, denn bei den vorrausgegangenen Vorausscheidungen hatten sie sich bereits gegen 18 Klassen aus dem gesamten Siegerland mit Disziplin und Schlagfertigkeit durchgesetzt und es unter die letzten drei geschafft.

Nun war der ganz große Gewinn von 700 € für die Klassenkasse zum Greifen nahe.

Viele Eltern begleiteten ihre Kinder, um Sie anzufeuern und ihnen Mut zuzusprechen. Senior- und Juniorchef der Bäckerei Schneider und fast das ganze Team von Radio Siegen waren anwesend, um den spannenden Nachmittag live zu erleben.

Denn nur selten hat man Gelegenheit, so viele kluge Köpfchen auf einmal in Aktion zu sehen.

Die beiden Moderatoren Frau Ecke und Herr Rephan machten es auch wirklich spannend. In der Bäckerei knisterte die Stimmung auch ohne heiße Öfen ….

(Schade, dass Herr Gibbels, der Klassenlehrer nicht dabei sein konnte, aber wir denken, er wird auch so ganz aufgeregt an uns gedacht haben :-) )

Zu Beginn galt es wieder einen einige Fragen zu Thema Bäckerei Schneider und gesunde Ernährung zu beantworten, was den Kindern nicht schwer fiel und sie hielten locker mit den beiden sechsten Klassen der Realschule Neunkirchen und Schloss Wittgenstein mit.

Fast Punktgleich starteten sie zur zweiten Runde.  Fingerfertigkeit und Fragen rund um´s Thema „backen“….

Jetzt war es gut, dass so viele Eltern ihre Kinder begleitet hatten, denn sie errechneten für ihre Klasse immer den aktuellen Punktestand. – Auch eine kleine Gemeinheit, die die Moderatoren eingebaut hatten – Die Punkte wurden nicht angezeigt, sondern nur verdeckt aufgeschrieben…..

Die Kinder mussten aus ihrer Gruppe Klassenkameraden aussuchen, die die unterschiedlichsten Fingerfertigkeiten unter Beweis stellen sollten.So wurden im Wettlauf gegen die Zeit Brötchen geformt, geschnitten und gedreht, Zöpfe geflochten und Brotzutaten zugeordnet.

Eine ganz schön spannende Angelegenheit, nicht nur für die Kinder, sondern auch für alle anwesenden Erwachsenen. Erstaunliche Talente zeichneten sich bei Kindern ab, von denen man es nicht vermutete. Der Punktestand zwischen unserer Klasse und Schloss Wittgenstein war erdenklich knapp. Mal lagen die Wittgensteiner einen Punkt vorne, dann wieder die Kreuztaler.

Die Lehrerrunde musste nun die Entscheidung bringen …… Würde Frau Geisweid alle Fragen beantworten können? Schwierig, denn sie war ja bei den Vorentscheidungen nicht anwesend gewesen und hatte so einen Wissensnachteil gegenüber ihren anderen beiden Kolleginnen aus Netphen und Wittgenstein. Im Erraten von schwierigen Fragen ist sie jedenfalls Klasse, darin waren sich alle Eltern und Kinder einig. – Nur leider hat es nicht ganz gereicht. -  Ein Punkt trennte uns von Schloss Wittgenstein und somit vom ersten Platz.

Eine jubelnde Klasse, stolze Eltern und glückliche Lehrer  waren dabei, als Herr Schneider Junior den Scheck von 500 € an unsern Klassensprecher übergab.

„Bist du traurig, dass Ihr nur Zweite geworden seid,“ war die Frage von Radio Siegen Reporter Jan Rephan, an Moritz den Klassensprecher. „Nein, 500 € sind doch auch ein ganz schönes Sümmchen…“ antwortete er mit Schalk in den Augen.

„Danke“ Herr Gibbels, dass wir das erleben durften, sagen die Kinder und Eltern der 5a.