Top Utility

Ein Mord in der Schule...... Ein Krimiautor zu Gast im SGK

Krimis schreiben will gelernt sein. Aber das ist gar nicht so einfach, oder?

Im Rahmen der Schulfestwoche am Tag der Experten konnten SchülerInnen sich aus erster Hand informieren. Arnold Küsters (freischaffender Journalist und erfolgreicher Krimi-Buchautor aus Mönchengladbach) war zu Gast in der SGK-Schülerbücherei. Er gab einige Leseproben aus seinen aufregenden und manchmal auch witzigen Kriminalromanen und Kurzgeschichten, erzählte kurzweilig von seiner Arbeit und beantwortete die Fragen der interessierten Zuhörer.

Wie schreibt man einen Krimi? Woher nimmt man die Ideen für immer neue Mord-oder Kriminalfälle? Wie baut man Chartaktere auf und wie sucht man ihre Namen aus? Aber auch praktische Fragen wurden beantwortetet: Wie findet man einen Verlag und was verdient man so als Krimiautor? Gab es schon mal eine Schreibblockade?

Herr Küsters schaffte es, die Schüler mit seinen lebensnahen und unterhaltsamen Antworten zu faszinieren und er ermutigte auch einige der ZuhörerInnen, die selbst schon mal ertwas geschrieben hatten oder es noch vorhaben, es einfach zu tun. Die Einfälle kommen dann nach und nach und man entwickelt sich stets weiter.

So wurde auch mit den Schülern gemeinsam ein Mordfall an der Schule grob konstruiert: der Hausmeister wird ermordet (konkret: vergiftet) aufgefunden und sofort beginnt die Suche nach Verdächtigen. War es die Schulleiterin? Der Chemie-Lehrer? Ein Schüler? Die Verwaltungsangestellte? Letztendlich war es ein Mörder von außerhalb der Schule und das Motiv lag weit zurück in der Vergangenheit des Opfers.

Und: es muss nicht immer Mord sein...

Text und Fotos: B. Mehl